Zuchtplanung

Ende April erwarten wir Welpen, sowohl braun- wie auch schwarzschimmel,

aus Xenja v.d. Berkelquelle und nach Callie vom Sägewerk.

Callie vom Sägewerk

gewölft am: 14.12.2017
Farbe: Schwarzschimmel
Zuchtbuch-Nr.: 236 053
DGStB-Nr.: 72849
Zuchtregister-Nr.: 357/17
Zuchtschau I – F/ H: 10/12
Zuchtschau I – H/ L: 64/66
VJP 1: 71
HZP 1: 217 Prüfungspunkte- 228,0 Hegewaldpunkte
VGP 1: I./ 339  ÜF,  Bringselverweiser

Medizinische Befunde: HD(A)GZW 101, OC(D)-frei GZW 102, ED-frei, vWD-frei (T/T), homozygot Rauhhaar (W/W)
Leistungszeichen: A.H., Sj-DD, Härtenachweis, Vbr

Beschreibung: Callie ist ein ausgeglichener und wesensfester Jagdhund, der familien- und kinderfreundlich ist.
Er ist ein leichtführiger Rüde, der seinem Führer im Jagdbetrieb gefallen möchte. Dort zeigt er ausdauernde Spur- und Fährtenarbeiten mit sehr ausgeprägtem Spurwillen. Bei der Schweißarbeit zeigt er sich sehr konzentriert, beim Bringselverweisen führt er mich freudig zum Stück. Durch seinen sehr guten Spurlaut ist seine Arbeit im Wald akustisch sehr gut zu verfolgen. Zuverlässiger Apport an Land und an Wasser sowie sicheres Vorstehen sind für diesen feinnasigen Rüden selbstverständlich. Er ist raubwildscharf und zeigt eine gesunde Wildschärfe an Sauen. Callie wird von mir in Niederwildrevieren und auf Schwarzwild geführt. Er wird sowohl im Haus als auch im Zwinger gehalten und ist stets ein angenehmer Begleiter.

 

Unterlagen Callie vom Sägewerk- 236.053 – Stand 08.01.2021

 

Xenja v.d.Berkelquelle

gew.:10.05.2019, brsch,

VJP (leider ausgefallen),

HZP 221 P.,

VGP I/342P. (Bringselverweiser)

F/H: sg10/sg11; H/L: 61/63

Medizimische Befunde: HD A (GZW 92), OCD-frei (GZW 87), ED-frei,

w/W heterozygot Rauhhaar

UnterlaglXenja29042021 (jetzt komplett)

Xenja ist eine sehr schöne Hündin vom Mittelschlag, mit hartem, passend langem Haar.

Leider konnte ich sie letztes Jahr nicht auf der VJP (bedingt durch Corona) führen, sie hat dann im Herbst eine sehr gute HZP absolviert, mit jeweils 11 Punkten in Spur, Nase, Vorstehen, Führigkeit und Arbeit an der lebenden Ente.

Auf der VGP bekam sie für ihren sehr guten Nasengebrauch ein 4h.

Xenja besticht durch ihr freundliches, selbstsicheres und ruhiges Wesen.

Bei den Reviergängen in unserem Niederwildrevier zeigt sie mir oft Wild schon weit an.

Xenja ist verträglich mit Artgenossen, lebt im Familienverband und wird hauptsächlich im Zwinger gehalten, aber auch im Haus.